Willkommen
Ankündigungen
Papst Franziskus
Sonntagsevangelium
Über Santa Cruz
Gottesdienste
Lebendige Gemeinde
Links
Kontakt
Impressum
Sitemap
Fotoalbum

Das Evangelium am 

Sonntag, 9. Oktober 2022


Danken wir Gott!


Der Evangelist Lukas berichtet, wie Jesus zehn Aussätzige heilt, aber nur einer sich bei ihm bedankt.


Der Text des Lukas-Evangeliums: Kapitel 17, die Verse 11 bis 19.


„Auf dem Weg nach Jerusalem zog Jesus durch das Grenzgebiet von Samarien und Galiläa. Als er in ein Dorf hineingehen wollte, kamen ihm zehn Aussätzige entgegen. Sie blieben in der Ferne stehen und riefen: Jesus, Meister, hab Erbarmen mit uns!


Als er sie sah, sagte er zu ihnen: Geht, zeigt euch den Priestern! Und während sie zu den Priestern gingen, wurden sie rein. Einer von ihnen aber kehrte um, als er sah, dass er geheilt war; und er lobte Gott mit lauter Stimme. Er warf sich vor den Füßen Jesu zu Boden und dankte ihm. Dieser Mann war aus Samarien.


Da sagte Jesus: Es sind doch alle zehn rein geworden. Wo sind die übrigen neun? Ist denn keiner umgekehrt, um Gott zu ehren, außer diesem Fremden? Und er sagte zu ihm: Steh auf und geh! Dein Glaube hat dir geholfen.“


Viele unserer Gebete sind Bittgebete. Doch es gibt zahlreiche Gründe, nicht nur zu bitten. Beim Nachdenken darüber, wofür wir Gott unter vielem anderen Dank schulden, werden wir feststellen, dass es uns in Europa im Vergleich zu Menschen in anderen Weltregionen sehr gut geht. Wir schulden Gott Dankgebete und Lobgesänge. Denn wir sind von ihm reich beschenkt worden.


 

Wer den Text des Evangeliums in seinem Zusammenhang nachlesen möchte, findet ihn im Internet unter den vielseitigen Angeboten von www.bibelwerk.de

 

Wer das sonntägliche Evangelium direkt an seine E-Mail-Adresse zugesandt bekommen möchte, kann das mitteilen an: 


Allen einen schönen Herbst!

Paul Halbe


P.S.: Die deutschsprachige katholische Pfarrgemeinde auf Mallorca ist keine Nachbarschaftsgemeinde, die ihren Glauben im täglichen Alltag der Nähe des Wohnens miteinander lebt. Die Gemeindemitglieder sind zu unterschiedlichen Zeiten und unterschiedlich lange an verschiedenen Orten auf der Insel.


Als virtuelles einigendes Band unseres Glaubens wird das  Sonntagsevangelium des jeweils kommenden Sonntags eine Woche im voraus veröffentlicht. Und ein Text als Anregung zum Verweilen und Nachdenken angefügt.